News Ticker

HPI PRO3 Dragon

Cyril Gruaz hat die Gewichtsverteilung des Pro 3 massgebend geändert. Der Akku liegt nicht mehr in der Mitte des Fahrzeugs. Die Chassisplatte ist aus Kohlefaser und sehr schön verarbeitet.

Das Auto hat keinen Längs-Flex, nur seitlich ist etwas Flex vorhanden, was sich sicher positiv auf das Fahrverhalten auswirkt. Dazu wurde anstelle eines Oberdecks eine Stange eingesetzt.

Dank der neuen Akkuposition konnte Cyril den vorderen Riemen wieder in die Mitte des Fahrzeuges verlegen.

Der Schwerpunkt liegt noch immer enorm tief! Der Akku und der Motor liegen so weit unten möglich. Zudem konnte die Elektronik komplett auf die Grundplatte montiert werden.

Auf diesem Bild sieht man schön den RC WORLD Kleber – hahaha, Spass bei Seite. Hier siehst Du, wie Cyril den Antrieb verändert hat, um den vorderen Riemen zu zentrieren.

Die Dämpferbrücken sind übrigens von Penguin R/C. Die restlichen Tuningteile sind von HPI.

Cyril hat zur Befestigung des Akkus die bewährten Pro 2 Klettverschlüsse verwendet.

Die Konstruktion beim vorderen Differential ist besonders interessant. Durch den Gebrauch eines schmalen Differentials in abgeänderten Pro 2 Diffgehäusen, konnten lange Shiny CVD’s eingesetzt werden.

Das Servo liegt nun direkt vor dem einen Akku-Dreierpack. Die Quelenker wie auch alle anderen Aufhängungsteile konnten vom Pro 3 übernommen werden.

Cyril Gruaz hatte eine geniale Idee und hat sie auch super schön umgesetzt! Zudem hat er mit dem Sieg am Coupe de Genève gezeigt, dass in seinem Eigenbau ein grosses Potential steckt. Viel Glück weiterhin, Cyril Dragon!

RC WORLD

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*