News Ticker

David Spashett – Im Interview

David Spashett gewann seinen ersten Weltmeistertitel in Frankreich im Jahre 1994. Damals fuhr er in der Kategorie 1:12 elektro. Den grössten Erfolg seiner Karriere hatte er an der IFMAR OnTrack Weltmeisterschaft 1998 in England. Dort gewann David alle drei Klassen! Den ersten Weltmeistertitel gewann der Engländer mit Corally, aber seit 1996 fuhr er für Trinity.

Bis im Sommer 2000 kamen Losi Tourenwagen zum Einsatz. Nach dem Warm Up Rennen für die Weltmeisterschaften wechselte David zu Yokomo. Er gewann das erste Rennen mit dem Yokomo, die Europameisterschaften in Frankreich. Leider verlief aber die darauffolgende Weltmeisterschaft nicht wunschgemäss.

Nun überlasse ich das Wort David Spashett!

Was machst Du so, wenn Du nicht gerade Rennen fährst?

Ich verbringe meine Zeit gerne mit meiner Freundin, betrachte gerne Filme, besuche Pubs und Clubs und ich spiele gerne Basketball.

Was machst Du beruflich?

Ich arbeite für meinen Vater als Elektro-Ingenieur bei AEA technology. Dabei geht es um Managment Syteme für Akkus.

Wo in England lebst Du?

Ich lebe im Süden Englands in einer Stadt namens Eastbourne.

Was sind Deine Ziele im Jahr 2001 und für die Zukunft?

Nach einem ziemlich schlechten Jahr muss ich mich neu ausrichten. Ich habe versucht, in zu vielen Kategorien Rennen zu bestreiten statt zu trainieren. Ich habe auch das Team während der Saison gewechselt, was viel zusätzliche Arbeit bedeutete. Und ohne Unterstützung wurde der Wechsel umso schwieriger.

Denkst Du, einmal mit dem “Chärele” aufzuhören?

Es gibt Zeiten, in denen das “Chärele” harte Arbeit ist. Doch wenn Du ein cooles Rennen mit jemandem hast, macht es sehr viel Spass und die Arbeit ist vergessen.

Welches ist Deine bevorzugte Kategorie?

Ich liebe immer noch 1:12 elektro!

Welches war Dein bestes Rennen?

Von den Resultaten her gesehen, war es sicher die Weltmeisterschaft 1998 in England. Von den Rennen her gesehen, hatte ich viele coole Rennen. Ich glaube es war um das Jahr 1995 als Oscar Jansen Rennen fahren kam. In den Finalen hatten wir so hart gekämpft, dass jede Runde die Führung gewechselt wurde. Es war unglaublich!

 

Wie schaffst Du es, so gut in 1:12 elektro zu sein? Du bist zweifacher Weltmeister, Du gewinnst die Europameisterschaften fast jedes Jahr und Du bist in den letzten 2 Jahren im Cleveland Rennen unschlagbar!

Ich liebe es einfach, 1:12 zu fahren! Ich möchte nur mehr trainieren können…

Du hast einen sehr ruhigen Fahrstil, war das immer so?

Ich versuche immer einen ruhigen Fahrstil zu haben, ihn auch weiterzuentwickeln und zu verbessern. Leider wurde er in letzter Zeit sehr unsauber. Ich brauche wirklich mehr Training.

Was glaubst Du ist das Wichtigste, um ein guter Fahrer zu sein?

Man muss Fähig sein, in einem Augenblick Entscheide zu treffen und reagieren zu können ohne einen Moment nachdenken zu müssen. Kein Fahrer ist perfekt, Du musst einfach aus deinem Können, das Beste machen. Dann kommen die bekannten Sachen wie Training und Vorbereitung dazu.

Was denkst Du vom Yokomo MR4TC ? Was sind seine Eigenschaften?

Mir gefällt dieses Auto sehr. Es hat viel Lenkung und Hinterachsgriff. Das einzig schlechte an diesem Fahrzeug ist, dass es sich schnell “vertweakt” und dass das Setup schlecht von einem Auto zum andern zu übertragen ist.

Denkst Du, dass es viele Leute gibt, die das RC Hobby zu ernst nehmen?

Ja!!! Eigentlich ist es wirklich ein Hobby. Natürlich, wir alle gewinnen gerne, aber wenn man zu einem andern Fahrer unfair sein sein muss, dann geht es zu weit. Es ist noch schlimmer, wenn man jemanden anders die “Drecksarbeit” machen lässt.

 

Wie sieht es mit der Zukunft des RC Hobbys aus? Was soll in Zukunft geändert werden?

Im Moment finde ich den Weg schlecht, den die Elektro-Sektion geht. All diese Motoren-Limits bremsen die Rennautos. Aber was wir Fahrer lieben ist: die GESCHWINDIGKEIT. Die Verbrenner-Sektion macht auch keine Geschwindigkeitslimiten, und warum? Weil es Spass macht. Nimm den Spass weg und der Sport wird sterben.

Verfolgst Du die echten Formel 1 Rennen? Beliebtester Fahrer, Team? Wer wird Weltmeister im Jahr 2001?

Ich verfolge die Formel 1 Rennen, bin aber nicht ein fanatischer Fan. Ich schaue gerne Michael Schumacher zu, der sein Fahrkönnen zum Gewinnen einsetzt; daneben MC Laren und Mika, welche mit guter Strategie und harter Arbeit gewinnen.

Verfolgst Du eine andere Sportart?

Nicht wirklich.

Was für Musik hörst Du gerne?

Alles ausser Heavy Metal.

Bevorzugtes Essen?

Chinesisch und Mexikanisch.

Zum Schluss die klassische Frage: Welchen Rat kannst Du denen geben, welche auch gerne “Champion” werden möchten?

Hart arbeiten und trainieren. Das Wichtigste, das ich in diesem Jahr gelernt habe, ist, dass Du ein Team brauchst, um Rennen gewinnen zu können. Ohne Hilfe und Unterstützung von jemandem kann man nicht siegen. Auch wenn es “nur” Deine Freunde auf der Rennstrecke sind, ist es viel einfacher, sich zu verbessern, wenn man im Team ist!

Zum Schluss vielen Dank an David Spashett für
dieses tolle Interview!

Quelle: Yokomo Finnland

Yokomo Finnland

Werbung

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*